Dai-Sifu Olbers – 9. MG
ein Mann von eigenem Format, wurde 1948 in Oberhausen/ Rheinland geboren. Seit mehr als 30 Jahren ist Dai – Sifu Olbers für die Kampfkünste Wing Tsun / Escrima im Einsatz. Grund genug, einen ausgedehnten Rückblick zu nehmen.

Begonnen hat diese Karriere wie auch bei vielen anderen Wing Tsun / Escrima Lehrern mit dem traditionellen Karate. Sein Trainer war der spätere Nationaltrainer von Australien, Frank Nowak. Also schon vom Anfang an hatte Dai – Sifu Olbers die Neigung zu authentischen und respektierten Lehrkräften. 1977 kam die erste Berührung mit dem noch absolut unbekannten Wing Tsun. Da in dieser Zeit noch Kiel der zentrale Anlaufpunkt für Wing Tsun- Treibende in Deutschland war, bestanden die Anfangsjahre noch aus Wochenlehrgängen, die einmal im Jahr in dieser Intensität stattfanden. Danach änderte sich die Situation, als er direkter Schüler eines der ersten Wing Tsun – Ausbilder wurde. Selbst aus dieser Zeit gibt es noch regelmäßige Kontakte zu Mitschülern, die zum Teil seine eigenen Schüler wurden, als sein Ausbilder das Unterrichten einstellte, um sich ganz seinem Beruf zu widmen.
Dai-Sifu Olbers kann auf viele Anekdoten aus dieser Zeit zurückblicken, war es doch eine Zeit noch sehr, sehr enger Wing Tsun – ‘Familienbindung’, was sich schon aus der geringen Anzahl von Schülern in ganz Deutschland ergab.

Mit dem Beenden der Lehrtätigkeit seines Ausbilders begann das eigentliche Wing Tsun – Leben von Dai – Sifu Olbers. Der Gang in die lehrende Tätigkeit begann durch die Eröffnung der ersten eigenen Wing Tsun – und Escrima – Schule in seinem Wohnort Mülheim an der Ruhr und damit der Beginn der persönlichen Hingabe zu diesem Beruf. Von hier aus begann der Aufbau fast aller Schulen im gesamten Ruhrgebiet. Die meisten Ausbilder und Lehrer, die heute im weiteren Ruhrgebiet Wing Tsun / Escrima oder ähnliches unterrichten, begannen hier ihre Ausbildung.

Mit seinem damaligen hochmotivierten Ausbilderteam von über 170 Ausbildern und Lehrern betreute er ca. 90 Schulen im gesamten Ruhrgebiet und darüber hinaus. Auch Ausbilder, die durch das Aufgeben der Lehrtätigkeit ihres eigenen Lehrers auf sich alleine gestellt waren, nahmen Kontakt zu ihm auf, um in seinem Ausbilderteam mitzuarbeiten.

Dai – Sifu Olbers hat durch viel Lebenserfahrung im Umgang mit Menschen aller Art einen persönlichen Stil der Mitarbeiterführung, der ihn sehr erfolgreich macht. Dazu gehört als wichtigstes Element, seiner Meinung nach, Mitarbeiter, Ausbilder und Lehrer als Nachwuchs zu sehen, und sich selbst nur auf das Notwendigste in Sachen Selbstdarstellung zu beschränken.

Das alles führt auf eine berufliche Erfahrung und Ausbildung zurück, die oft zeitgleich mit seiner Wing Tsun – und Escrima – Ausbildung einherging: Industrie-Kaufmann, Material-Prüfer (zerstörungsfreie Technik- Ultraschall-Röntgen), Motivations – Trainer für Verkäufer- Seminare, Pädagogik, Theater-Pädagogik, Schauspiel und Regie, Bewegungslehre nach Feldenkrais, Literatur-Belletristik und Sachautor, Verhaltenspsychologie (Mensch und Tier).

Kampfkünste: Im Alter von 10 Jahren begann Sifu Johannes Olbers mit Judo, später kamen Karate und andere diverse Kampfkünste hinzu. (siehe Interview Budo – Karate 10/2000)

Im Januar 2006 gründete Dai-Sifu Olbers den neuen Verband unter persönlicher Leitung,der sich das Ziel gesetzt hat, die Kampfkünste Wing Tsun und Escrima mit einem dienstleistungsorientierten und damit qualitativ hochwertigen Ansatz zu verbreiten. Die Aufstellung für die Zukunft ist durch ein hochmotiviertes junges Ausbilderteam für die nächsten Jahrzehnte gegeben. Außerdem verfügt dieses Ausbilderteam über viele hochwertige Ressourcen im Hinblick auf Werbung, Marketing, Pädagogik, etc..

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Anmeldung zur Grundeinführung
Grundeinführungen dauern nach Gruppengröße ca. 30-60 Minuten. Im direkten Anschluß oder als zweiter Termin kann das Probetraining absolviert werden.

    Vollständiger Name (Pflichtfeld):

    Mobilnummer* (Pflichtfeld):

    Email (Pflichtfeld):

    Als Vorbereitung empfehlen wir das folgende Lehrvideo: Selbstverteidigung einfachst erklärt (Video öffnet in neuem Fenster)

    (Feedback eines erfahrenen Kampfkunstausbilders zum Video hier)

    Anmeldung zur Grundeinführung

      Vollständiger Name (Pflichtfeld):

      Mobilnummer* (Pflichtfeld):

      Email (Pflichtfeld):

      Als Vorbereitung empfehlen wir das folgende Lehrvideo: Selbstverteidigung einfachst erklärt (Video öffnet in neuem Fenster)

      (Feedback eines erfahrenen Kampfkunstausbilders zum Video hier)

      Neuerscheinung
      Ein neuartiges, innovatives Buch, welches durch reine Fakten und einfachen gesunden Menschenverstand neue Maßstäbe in der Kampfkunst setzt. Keine Interpretationen oder Meinungen - sondern Erklärungen was faktisch Bedeutung hat und nicht verneint werden kann. Nach dem Studium des Buches kann jeder Leser mit den Inhalten Lehrmeinungen, Aussagen oder andere Darstellungen auf deren Gehalt bewerten. Ein Muss für jeden seriösen Kampfkünstler, Kampfsportler oder Laien, der sich ein reales Bild machen möchte, bevor er in diese Thematik praktisch eintaucht.
      Vereinfachte wissenschaftliche Betrachtungen von Kampfkunst zur Selbstverteidigung Grundlagen der Naturgesetze, Dinge des gesunden Menschenverstands und Allgemeingültigkeiten, die traditionelle Kampfkünste effektiv ergänzen

        Vollständiger Name (Pflichtfeld):

        Mobilnummer* (Pflichtfeld):

        Email (Pflichtfeld):

        Viele Eltern sehen sich in der Pflicht, ihrem Kind eine Form von Selbstschutz vermitteln lassen zu wollen – was sehr positiv ist und wofür man sich nicht entschuldigen braucht. Aber die eigene bis dahin gelebte Welt, Erfahrung oder Vorstellung von Gewalt bzw. körperlichem Konflikt ist durch mediale Verzerrungen und soziale Konditionierungen von der natürlichen Intuition komplett entkoppelt. Wir geben Ihnen – den Eltern – die Möglichkeit, sich in 30 Minuten selbst mit dem Wesen dieses Themas sachorientiert, logisch und intuitiv auseinanderzusetzen – ohne dabei in die Tiefe gehen zu müssen. Nutzen Sie diese Gelegenheit, eine einfache aber wesentliche Expertise zu erlangen, die Sie Selbstverteidigungsangebote im Sinne Ihrer Kinder als geeignet oder ungeeignet selbst einschätzen lassen – weil Sie selbst die einfache unverrückbare Zielsetzung in diesen 30 Minuten erlebt und gespürt haben. Alle Übungen werden nur mit einem Soft- und Medizinball durchgeführt. Diese Erfahrung wird die eigene Vorstellung nachhaltig verändern! Man kann sich vieles erklären (lassen) – aber wenn man das selbst gefühlte Erlebnis nicht verleugnen kann, öffnen sich neue Türen der Erkenntnis und damit zum Wohle des Kindes. Vereinbaren Sie jederzeit Termine mit uns - wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
        Expertisentraining für Eltern - im Sinne Ihrer Kinder und für sich selbst!