Am Sonntag den 2. Juni 2013 fand in Lyon die Matinée d‘Arts Martiaux Chinois (der Vormittag der chinesischen Kampfkünste) statt. Die IUEWT-Schule in Lyon war Teilnehmer als auch aktiver Mitwirkender dieser ersten Veranstaltung der UFOLEP (L'Union Française des Oeuvres Laïques d'Education Physique).
Am Sonntag den 2. Juni 2013 fand in Lyon die Matinée d‘Arts Martiaux Chinois (der Vormittag der chinesischen Kampfkünste) statt. Die IUEWT-Schule in Lyon war Teilnehmer als auch aktiver Mitwirkender dieser ersten Veranstaltung der UFOLEP (L'Union Française des Oeuvres Laïques d'Education Physique).

Die UFOLEP ist eine nationale Organisation, die alle unterrichtenden Tätigkeiten in Frankreich versicherungstechnisch abdeckt. Diese Veranstaltung ist deshalb als geschichtsträchtig zu bezeichnen, da in Frankreich die Kampfsportarten traditionsgemäß seit Jahrzehnten von einer anderen staatlich organisierten Institution versicherungstechnisch abgedeckt werden, diese aber sehr konservativ und restriktiv handelt und auftritt wenn andere Kampfkunstdisziplinen nicht so verbreitet sind. (Sifu/Master) Marcus Schüssler hatte eigens für diese Veranstaltung, die nur 3 Stunden dauerte, 1600 km Reisestrecke auf sich genommen, um auch die dortige IUEWT-Schule entsprechend zu unterstützen. Die Veranstaltung sollte der Auftakt für weitere Events in der Zukunft sein und um von Seiten der UFOLEP entsprechende Aufmerksamkeit zu erzeugen, hatte man den chinesischen Konsul zu einem repräsentativen Anwesenheitsbesuch eingeladen.

Die ersten beiden Stunden der Veranstaltung dienten ausschließlich dem Zweck, Besuchern die Möglichkeit für Informationsgespräche mit den einzelnen Vertretern der verschiedenen chinesischen Kampfkunstdisziplinen zu ermöglichen, was auch rege in Anspruch genommen wurde. Gleichzeitig wurden parallel von jeder Kampfkunstdisziplin praktische Übungsinhalte auch zum Mitmachen für die Besucher durchgeführt, so dass in der Halle reger Betrieb herrschte.

Die letzte Stunde diente der offiziellen Vorstellung der einzelnen Vertreter und Kampfkunstdisziplinen, sowie kurzer Demonstrationen und dem offiziellen Empfang des chinesischen Konsuls.
 
Die Leitung der UFOLEP, die chinesische Delegation, Sifu Marcus Schüssler

 
Auch beim Training sind die Franzosen immer très chic...

 
Siu Nim Tao Vorführung

 
Verschiedenste Vorführungen des Tai Chi

 
Verschiedenste Vorführungen des Tai Chi

 
Das Präsentationsteam der AWTR
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Anmeldung zur Grundeinführung
Grundeinführungen dauern nach Gruppengröße ca. 30-60 Minuten. Im direkten Anschluß oder als zweiter Termin kann das Probetraining absolviert werden.

    Vollständiger Name (Pflichtfeld):

    Mobilnummer* (Pflichtfeld):

    Email (Pflichtfeld):

    Als Vorbereitung empfehlen wir das folgende Lehrvideo: Selbstverteidigung einfachst erklärt (Video öffnet in neuem Fenster)

    (Feedback eines erfahrenen Kampfkunstausbilders zum Video hier)

    Anmeldung zur Grundeinführung

      Vollständiger Name (Pflichtfeld):

      Mobilnummer* (Pflichtfeld):

      Email (Pflichtfeld):

      Als Vorbereitung empfehlen wir das folgende Lehrvideo: Selbstverteidigung einfachst erklärt (Video öffnet in neuem Fenster)

      (Feedback eines erfahrenen Kampfkunstausbilders zum Video hier)

      Neuerscheinung
      Ein neuartiges, innovatives Buch, welches durch reine Fakten und einfachen gesunden Menschenverstand neue Maßstäbe in der Kampfkunst setzt. Keine Interpretationen oder Meinungen - sondern Erklärungen was faktisch Bedeutung hat und nicht verneint werden kann. Nach dem Studium des Buches kann jeder Leser mit den Inhalten Lehrmeinungen, Aussagen oder andere Darstellungen auf deren Gehalt bewerten. Ein Muss für jeden seriösen Kampfkünstler, Kampfsportler oder Laien, der sich ein reales Bild machen möchte, bevor er in diese Thematik praktisch eintaucht.
      Vereinfachte wissenschaftliche Betrachtungen von Kampfkunst zur Selbstverteidigung Grundlagen der Naturgesetze, Dinge des gesunden Menschenverstands und Allgemeingültigkeiten, die traditionelle Kampfkünste effektiv ergänzen

        Vollständiger Name (Pflichtfeld):

        Mobilnummer* (Pflichtfeld):

        Email (Pflichtfeld):

        Viele Eltern sehen sich in der Pflicht, ihrem Kind eine Form von Selbstschutz vermitteln lassen zu wollen – was sehr positiv ist und wofür man sich nicht entschuldigen braucht. Aber die eigene bis dahin gelebte Welt, Erfahrung oder Vorstellung von Gewalt bzw. körperlichem Konflikt ist durch mediale Verzerrungen und soziale Konditionierungen von der natürlichen Intuition komplett entkoppelt. Wir geben Ihnen – den Eltern – die Möglichkeit, sich in 30 Minuten selbst mit dem Wesen dieses Themas sachorientiert, logisch und intuitiv auseinanderzusetzen – ohne dabei in die Tiefe gehen zu müssen. Nutzen Sie diese Gelegenheit, eine einfache aber wesentliche Expertise zu erlangen, die Sie Selbstverteidigungsangebote im Sinne Ihrer Kinder als geeignet oder ungeeignet selbst einschätzen lassen – weil Sie selbst die einfache unverrückbare Zielsetzung in diesen 30 Minuten erlebt und gespürt haben. Alle Übungen werden nur mit einem Soft- und Medizinball durchgeführt. Diese Erfahrung wird die eigene Vorstellung nachhaltig verändern! Man kann sich vieles erklären (lassen) – aber wenn man das selbst gefühlte Erlebnis nicht verleugnen kann, öffnen sich neue Türen der Erkenntnis und damit zum Wohle des Kindes. Vereinbaren Sie jederzeit Termine mit uns - wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
        Expertisentraining für Eltern - im Sinne Ihrer Kinder und für sich selbst!